Freut euch

polski polski deutsch polski polski

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Geistlicher Anstoß für Jugendliche von Pfr. Markus Grabowski




Was haben MCDonalds und die katholische Kirche gemeinsam...?

MCDonalds kannst du in der ganzen Welt an ihrem einheitlichen Logo erkennen.
Auf der Autobahn siehst du schon von weitem den leuchtenden Turm mit seiner unverkennbaren Aufschrift.

Eine katholische Kirche erkennst du überall in der Welt am sogenannten "Ewigen Licht" 
in St. Laurentius, Langenhagen hängt es gut sichtbar an der Seitenwand.

Dieser sakrale Kunstgegenstand ist hier seit etwa 1955 befestigt.
Die Kirche kennt das ewige Licht schon seit dem 13. Jahrhundert.

Das "Ewige Licht" wird nie ausgepustet. es brennt zu jeder Zeit und will sagen:
"Gott ist immer da. Gott ist hier wirklich gegenwärtig."

In jedem Gotteshaus spüren wir dichter und intensiver als draußen die Nähe Gottes.
Als katholische Christen glauben wir, dass Jesus Christus in den Hostien, in der hl. Kommunion wirklich da ist.
Jesus bleibt auch nach der hl. Messe unter uns. Wir sagen dazu: realpräsent.
Das Ewige Licht steht in der Nähe eines Tabernakels, in dem Hostien aufbewahrt werden.
Der Tabernakel erinnert uns an die Bundeslade Gottes, in dem die Juden die 10 Gebote Gottes aufbewahrt haben.
Nun für uns Christen ist Gott nicht zuerst im Gebot, sondern in der Person Jesu und damit zugleich im Geheimnis der Eucharistie gegenwärtig.
 
Das Ewige Licht ruft uns in jeder Kirche dazu auf, uns bewusst zu machen, dass Gott da ist.
Um Gott die Ehre zu geben und die Aufmerksamkeit auf ihn zu lenken, 
knien wir vor dem Tabernakel nieder, wir werden still, andächtig und sind gesammelt.

Wie gut und kostbar ist doch das Öllämpchen, das mit seiner roten Umrandung auf die Hingabe und Liebe Jesu am Kreuz hinweist.
Du kannst überall in der Welt als Fremder zerstreut sein. 
Wenn Du eine Kirche betrittst und das Ewige Licht entdeckst, kannst Du im Glauben gewiss und gesammelt sein:
Gott ist da. Du bist bei ihm zu Hause. Oder wie es Jesus selber sagt:

"Ich bin bei euch ale Tage bis zum Ende der Welt". (Mt 28,20)

So you are welcome.:-)

Euer Markus Grabowski

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen