Freut euch

polski polski deutsch polski polski

Donnerstag, 29. September 2016

Geistlicher Anstoß für Jugendliche von Pfr. Markus Grabowski








Es geschah nach Weihnachten im letzten Jahr.
Eine motivierte Schar von muskulösen Männern und kreativen Frauen versammelte sich am steilen Abhang neben unserer Kirche St. Laurentius.
Eine große Aktion wurde ausgerufen. Alle großen Bäume sollten am Abhang ab, auch die großen Bäume rund um unsere Lourdes-Mariengrotte..
Schon wurde in die Hände gespuckt, Sägen waren durchdringlich zu hören und alle machten sich fröhlich ans Werk.
Doch dann plötzlich, da passierte es...
Ein alter Baum fiel nicht wie geplant in eine Schneise, sondern drehte sich unverhofft um.
Der schwere Stamm bewegte sich mit seinem ganzen Gewicht schnurstracks auf die Muttergottes zu. Crash...
Wir hielten allesamt die Luft an und ich faltete schon die Hände.
Doch dann im letzten Moment blieb der Baum in einer Astgabel eines anderen Baumes stecken.
Puh...! Das war knapp. Glück gehabt. Die Muttergottes blieb in der Grotte verschont.

Maria kennt die Gefahren, die Nöte und die Lasten unseres Lebens.
Wie kein anderer Mensch hat sie in ihrem Leben im Vertrauen Ja zu Gott gesagt und wendet so alles Unheil von uns ab.
Als bei der Hochzeit zu Kana der Wein ausging, da war es Maria, die zu den Gästen sagte: "Was Jesus sagt, das tut". (Joh 2,5)
Und die wasserkrüge wurden gewandelt und voller Wein. Aus einer Krise wurde neue Freude.
Maria, die wie keine andere ganz nahe bei Gott lebt, bittet stets um seine Hilfe und Wunderkraft.
Und mit Gottes Hilfe wendet die Mutter alles Unheil ab.

Maria steht in St. Laurentius draußen vor der Kirche.
Sie eilt uns entgegen, öffnet ihre Arme und lädt uns alle zum gläubigen Vertrauen ein.
Sie ist die sorgende Mutter, die uns nach Hause ruft, in die Gemeinschaft des Heils.
In einem Lied singen wir: "Maria, breit den Mantel aus, mach Schirm und Schutz für uns daraus.
Lass uns darunter sicher stehn, bis alle Stürm vorübergehen."

Im anbrechenden Monat Oktober können wir in besonderer Weise zu Maria und mit Maria weiter zu Gott gehen.
Der Rosenkranz ist das Gebet, mit dem Christen von altersher Schutz, Kraft und Zuflucht vor allen Stolpersteinen erflehn.

Maria, du starke Mutter an und in der Kirche - bitte für uns.

Euer Marienverehrer

Markus Grabowski

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen