Freut euch

polski polski deutsch polski polski

Samstag, 4. Februar 2017

Geistlicher Anstoß für Jugendliche von Pfr. Markus Grabowski





Im Zoo erlebst du eine andere bunte Welt ...
    Hier springt einer herum, der ist stur wie ein Bock.
    Da zischt es aus allen Ecken, dass du ausrufst: "Eh du listige Schlange!!!"
    Und plötzlich trampelt dir einer entgegen mit einem tara und törö, wo du denkst: "Also wirklich: Ein Elefant im Porzellanladen...":-)
Wie vielfältig ist doch so ein Zoo.... Fast so lebendig und lustig wie eine Kirchengemeinde ...:-)

Auch in St. Georg, Brochthausen muss ich an den Zoo Gottes denken.
Schon im Eingang über der Tür grüßt mich ein besonderes Exponat: "Das Lamm Gottes"

Das Lamm begleitet uns in der ganzen Bibel.
Adam und Eva wurden mit den Fellen eines Lammes bekleidet, um Ihre Nacktheit zu verbergen und die Scham wieder zu erlangen.
Und Mose hat mit seinem Volk Lämmer geschlachtet und mit ihrem Blut die Türstürze bestrichen, bevor es ins Gelobte Land herausgeführt wurde.

Das Lamm - ein unschuldiges Tier. Ein weißes und zutrauliches Tier.

Im Johannesevangelium ruft einer aus: "Seht, das Lamm Gottes, das hinweg nimmt die Sünde der Welt". (Joh 1,29)
Wie ein erstauntes Kind im Zoo zeigt Johannes der Täufer am Jordan mit seinem Finger auf Jesus, das Lamm Gottes.
Ihm sollte das Fell über die Ohren gezogen werden, damit wir mit dem weißen Fell der Taufe bekleidet in ein neues, unschuldiges Leben eintreten können.   

Das Lamm Gottes, das geopferte und sich aufopfernde Tier, das im Mittelpunkt des Glaubens steht.

Oh, ich muss los tigern! Ciao.

Euer Zooexperte
Markus Grabowski  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen