Freut euch

polski polski deutsch polski polski

Montag, 26. Oktober 2015

Tagesimpuls (erste Lesung) - Montag, 26.Oktober

Lesung aus dem Brief des Apostels Paulus an die Römer
Wir sind nicht dem Fleisch verpflichtet, Brüder, so dass wir nach dem Fleisch leben müssten.
Wenn ihr nach dem Fleisch lebt, müsst ihr sterben; wenn ihr aber durch den Geist die sündigen Taten des Leibes tötet, werdet ihr leben.
Denn alle, die sich vom Geist Gottes leiten lassen, sind Söhne Gottes.
Denn ihr habt nicht einen Geist empfangen, der euch zu Sklaven macht, so dass ihr euch immer noch fürchten müsstet, sondern ihr habt den Geist empfangen, der euch zu Söhnen macht, den Geist, in dem wir rufen: Abba, Vater!
So bezeugt der Geist selber unserem Geist, dass wir Kinder Gottes sind.
Sind wir aber Kinder, dann auch Erben; wir sind Erben Gottes und sind Miterben Christi, wenn wir mit ihm leiden, um mit ihm auch verherrlicht zu werden. (Röm 8,12-17)

Angst kann das Leben im wahrsten Sinne des Wortes zerstören. Ein Mensch, der sich ständig von Furcht eingekreist fühlt, ist wie gelähmt. Er kann nicht normal denken und arbeiten, er ist nicht mehr Herr seines eigenen Lebens. Wir können verschiedene Gründe für Angst: Einsamkeit, Arbeitslosigkeit, Krankheit, Tod...
Als Christen sind wir aber berufen zur inneren Freiheit, zum Leben im Vertrauen auf Gott, der uns liebt. Dazu haben wir, wie der hl. Paulus in dem Brief an die Römer betont, den Geist Gottes empfangen: „....ihr habt nicht einen Geist empfangen, der euch zu Sklaven macht, so dass ihr euch immer noch fürchten müsstet, sondern ihr habt den Geist empfangen, der euch zu Söhnen macht, den Geist, in dem wir rufen: Abba,Vater!“(Röm 8, 15)
Dieser Geist, der seit der Taufe in uns wohnt und dessen Fülle uns im Sakrament der Firmung geschenkt wurde, kann uns wirklich von unseren Ängsten befreien, sogar vor der Todesangst. Im diesem Geiste wissen wir, dass wir zu einem ewigen Leben mit Gott bestimmt sind. Wer sich dem Geist Gottes öffnet, der empfängt die Kraft des Glaubens, die den Frieden des Herzens und Mut schenkt, auch in schweren Stunden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen